Agia Pelagia

25km Süd-Westen von Iraklion liegt das schöne Dorf von Agia Pelagia an der Küste. Dieses kleine Dorf mit einer Bevölkerung von 430 Einwohnern hat seinen Namen von der örtlichen Kirche, welche sich im Kloster von Sebbanthians befindet. Ihre Ruinen liegen in der Nähe des Dorfes.
Agia Pelagia befindet sich in einer hübschen geschützten Bucht mit Sandstränden, vielen kleinen Buchten und ist an der ruhigen See gelegen. In den letzten Jahren hat es sich zu einem angenehmen und gut organisierten Ferienort mit vielen Einrichtungen für Besucher entwickelt. Jüngste Ausgrabungen in und um das Dorf herum haben minoischen und hellenistischen Überreste eines großen, rechteckigen Gebäudes, stammend aus vielen Jahrhunderten v. Chr., entdeckt. Es wird angenommen, dass Agia Pelagia vielleicht der Ort der antiken Apollonia war. In alten Zeiten war das Gebiet als Panormus bekannt.

Interessante Ausflugsziele sind die post-minoischen Gräber und das Universitätsgebäude (Pritanion), stammend aus dem 4. Jahrhundert v. Chr.. Die Funde stützen die Theorie, die besagt, dass hier der Ort der antiken Stadt Apollonia war. Ganz in der Nähe befindet sich auch die Höhle, namens „Evresi“, wo angeblich die Ikone von Agia Pelagia gefunden wurde .

Agia Pelagia