Region von Chania

Das Gelände von Chania ist gebirgig und hügelig. Die Ausnahme ist die Ebene von Chania. Die Verteilung der Bodenarten ist wie folgt: 18% ist flach, 19% Berge und 63% Hügel.
In die region von Chania gibt es einen der höchsten Berge der Insel, es sind die Weißen Berge oder Lefka. Der höchste Gipfel ist Pachnes (2.452 m). Sie liegen im südöstlichen Teil des Landkreises und erstrecken sich bis an die Küste. Sie bilden mehrerer Spitzen und Plateaus.

[ad1]

Die einzigen großen Ebenen der region sind die von Chania, welche den nördlichen Teil einnehmen. Kleine Flächen sind auch in der südlichen Provinz Apokoronas gebildet.
In der Grafschaft gibt es auch einige kleinere Plateaus. Die wichtigsten sind Omalos, Anopoleos, Askifou und Improu.
Der Landkreis hat nur kleine Flüsse oder Bäche. Die wichtigsten sind Koleni, Tavronitis, Kalamonitis, Keritis, Therisanos, Kiliaris, Xydes und Vrissiani Kakodikianos.
Die Küste von Chania ist vielfältig, welch als Hauptmerkmale haben: die Kissamos und Chania Buchten, die Souda Almyros Sougia und Agia Roumeli Buchten und die Umhänge Wuxi, Spando und Drapano.
Die Weißen Berge, vor allem an den südlichen Hängen sind mit Kiefern bedeckt. Kleine Kastanienwälder findet man im westlichen Teil des Landkreises.
Das Klima ist gemäßigt und es gibt viel Regen in der Präfektur. Im Winter fällt Schnee auf den Weißen Bergen.