Paleochora

Paleochora,  diese idyllisches  stadt am Meer ist die zweitgrößte Stadt im Süden von Kreta – Ierapetra,  die Größte. Seine lebhafte Bevölkerung von 2000 Einwohnern leben in einer Entfernung von 74,5 km süd-westlich von Chania.  Historiker vermuten, das Paleochora auf dem Gelände der antiken Stadt Kalamidi erbaut wurde. Das Geschichtsmuseum in der Stadtmitte besitzt eine Fülle von interessanten Exponaten zum Nachweis der herrlichen Geschichte der Gegend.

Sehenswürdigkeiten in und um Paleochora sind Castel Selino, eine Festung von einem kretischen Herzogs namens Marino Gradonico aus dem späten 13. Jahrhundert. Erbaut um sich und sein Eigentum, von lokalen Aufständen und auch vor einer Invasion vom Hafen aus, zu schützen. Die Festung wurde im frühen 14. Jahrhundert von Aufständigen zerstört und 1334 wieder aufgebaut. Heute kann man das Ergebnis eines weiteren Wiederaufbaus nach der Zerstörung im Jahre 1539, durch die berühmten Piraten Barbarossa, sehen.

In der Nähe von Paleochora liegt das Dorf Azogires mit den faszinierenden Höhlen von Zoures Charaks. Es wird vermutet, dass die 99 Väter unserer Kirche beschlossen, dort ihren Orden zu etablieren.
Von der Uferpromenade aus, ist es möglich eine Bootsfahrt zur kleinen Insel Gavdos zu mache.

Paleochora

Paleochora Kreta


Hotel suchen

Follow Us

Fähren buchen

Top