Iraklion

Iraklion

Iraklion

Iraklion oder Heraklion ist die Hauptstadt der Präfektur Iraklio und von Kreta selbst, und mit einer Bevölkerung von rund 125.000 Menschen ist es die bevölkerungsreichste Stadt auf der Insel. Als solche ist sie weit entfernt von den traditionellen griechischen Inselurlaubsflecken. Es ist eine geschäftige, lebendige Hafenstadt und auch das finanzielle und administrative Zentrum der Insel Kreta. Wie jede große europäische Hauptstadt, ist sie lebendig durch den Klang der Motorroller und Motorräder, Autohupen und der allgemeinen Hektik.
In der Geschichte wurde Iraklio immer als eine arbeitsreiche und bedeutende Stadt erwähnt. Sie befindet sich an der Seite eines Hügels, mit Blick auf den Hafen und entstand aus der antiken römischen Stadt mit dem gleichen Namen. Im Jahre 824 n. Chr. wurde es von den Sarazenen besetzt und wurde zu einem der größten Häfen des Mittelmeers.

[ad1]
Es war während der Zeit der arabischen Herrschaft, wo die beeindruckenden Festungen und die erste Burg errichtet wurden. Die Araber nannten die Stadt, El Khandak, nach dem Wallgraben oder Graben, den sie rund um die Stadt zum Schutz gegraben haben. Genau in der Mitte des Mittelmeers wurde der Stadthafen, an dieser Nordwestküste von Kreta, zu einem wichtigen Streckenposten auf internationalen Handelswegen.

Iraklion

Strasse aud=f Iraklion

Die Stadt wurde Teil des byzantinischen Reiches im Jahre 924 und wurde an die Venezianer für tausend Silberlinge im Jahre 1204 verkauft. Unter venezianischer Herrschaft änderte die Stadt ihren Namen in Handax oder Candia und wurde von Familien, die aus Venedig umsiedelten, besetzt. Der Einfluss der italienischen Renaissance half der Stadt, um als sicherer Hafen für Künstler und Intellektuelle gedeihen zu können. Es war zu diesem Zeitpunkt, wo die Stadt das wichtigste politische, militärische, wirtschaftliche und soziale Zentrum auf der Insel geworden war. Unter venezianischer Herrschaft wurden die Festung und die Burg, die heute gesehen werden kann, konstruiert. Diese gewaltige Befestigungsanlage erlaubte der Stadt, einen 21. jährigen Wiederstand zu leisten, den längsten in der Geschichte. Schlussendlich verloren sie die Stadt an die Türken und die Stadt wurde Teil des Osmanischen Reiches, wobei sie wieder ihren alten Namen Iraklio oder Megalo Kastro (große Burg) von den Einheimischen annahm.

Die vorstädtischen Gebiete um das Zentrum der Stadt sind nicht so bedeutend, dafür aber die alte Stadt innerhalb ihrer Mauern ist heute, bewegend und beeindruckend. Die Stadt ist voll von Geschäften, öffentlichen Plätzen, Cafés, Bars, Restaurants und hat imposante Strukturen, welche die lange Geschichte von Iraklion darstellen. Unter ihnen gibt es eine Vielzahl von verschiedenen Gebäuden aus der Zeit der venezianischen und türkischen Besetzungen.

Burg von Iraklion

Burg am hafen

Dazu gehören die gewaltige venezianischen Burg, die den Hafen schützt, die Loggia, die beeindruckende byzantinische Kirche Agios Titus, der Löwenplatz, (voll mit jungen Leuten sowohl Einheimischen und Besuchern), die Kathedrale von Agios Minas und die Kirche von Agia Ekaterini. Der zentrale Marktplatz ist voll mit Läden, mit allen, die Sie sich vorstellen können, sowie zahlreiche Tavernen und kleinen Cafés gesäumt. Für eine mehr romantische Kulisse ist der kleine Hafen von Megalos Koules mit Fisch-Tavernen, wo Sie den Sonnenuntergang bewundern und beobachten können, wo Sie die kleinen Fischerboote kommen und gehen sehen können, geeignet. Für ein geistliches, intellektuelles und künstlerisches Niveau ist in Iraklio für jeden etwas dabei. Es gibt wunderbare Kirchen und Kathedralen, Museen und Ausstellungen und wissenschaftliche Konferenzen, die während des Jahres organisiert werden.

Was zu sehen

Burg von Iraklion

Löwenplatz

Um mal etwas anderes zu machen, bietet sich eine Fahrt auf einem der kleinen Züge zu machen, an. Die Tour der Züge führt am Meer entlang oder auch weiter. Das Schöne an ihnen ist auch, dass sie im Stil von altmodischen Dampflokomotiven gehalten sind, die einen Teil ihrer Attraktivität ausmachen. Eine Route, die von der Klein rot zug gesellschaft übernommen wird, ist die Galatas region besichtigung. Sie treibt sie durch Orangenhaine in den Tälern des Südens von der Hauptstraße aus, macht einen kurzen Halt am Ayia See, um die Reflexion der schneebedeckten Bergen zu bewundern und dann noch einen Halt an den alliierten Kriegsmemorial. Es stoppt auch auf dem Dorfplatz bei Galatas, um die Kirche und das kleine Museum zu besuchen. Die Züge haben mehrere Vorteile. Es gibt kein Glas in den Fenstern, so können Fotos aus dem fahrenden Zug ohne störende Reflexionen aufgenommen werden und da der Zug hat nicht auf den Gleisen fährt, kann er fast überall hinfahren. Sie müssen nicht einmal zum nächstgelegenen Bahnhof laufen – wenn Ihr Hotel auf der Strecke liegt, wird der Zug einfach anhalten und Sie abholen.

Es gibt mehrere minoische Gräber in den Bereichen rund um die Stadt. In Gazi, 6km westlich von Iraklio zum Beispiel, wurden einige ausgezeichnete Steingut Statuen ausgegraben und man denkt, dass sie die wichtigste minoische Göttin darstellt. Die Skulpturen haben alle ihre Arme erhoben mit anderen Figuren, die sie begleiten. Sie stammen aus der minoischen Zeit und können nun im archäologischen Museum von Iraklio besichtigt werden (siehe oben).

22km süd-östlich von Iraklio ist das mittelalterliche Kloster von Agarathus. Es gilt als einer der ältesten auf Kreta. Gewidmet wird es der Himmelfahrt und der Jungfrau Maria und war damals ein Zentrum für Bildung und Zivilisation. Einige Priester aus dem Kloster sind Patriarchen geworden, wie zum Beispiel Meletius Pegas und Kyrillus Loukaris. Eine bedeutende Rolle spielte das Kloster während des osmanischen Reiches.

Der Palast von Knossos: Die Ruinen einer minoischen Kultur wurden gekauft und ausgegraben von dem britischen Archäologen Sir Arthur Evans im Jahre 1900. Es ist eine der wichtigsten archäologischen Stätten in Griechenland. Der Besucher sollte einen ganzen Tag einplanen um den Palast zu besichtigen. Nehmen Sie einen Reiseführer und wandern Sie durch die Stätte während Sie, in ihrer Fantasie, dem Reichtum und die Macht des legendären Herrschers, König Minos, spüren. Lesen Sie mehr über die Sehenswürdigkeiten von Iraklion.

Iraklio Nützliche Telefone

Polizei
100
Notarztwagen
166 Feuer-Kader Heraklion
199
Hafen von Heraklion
2810244912
N. Kazantzakis Flughafen
2810228402
KTEL Busse Heraklion-Lasithi
2810245019
KTEL Busse Chania-Rethymno
2810221765
Pannenhilfe
104
Archäologische Museum
2810279000
Historische Museum
2810283219
Kazantzakis Museum
2810741689
Schlacht um Kreta Museum
2810346554