Mires

Rund 52 km von Iraklion und 14km vom Meer entfernt liegt Mires auf der Ebene von Messara. Es ist eine Agrar-und Handelsstadt mit rund 5.900 Einwohnern. Während der heißen Sommermonate kann die Atmosphäre erstickend sein und der einzige Ort der Kühle ist der große Park außerhalb des Dorfes. Der Park verfügt über hohe Bäume, gepflasterte Wege, steinernen Brunnen und Trinkhallen. Die Ansiedlung von Kaporiana ist fast mit Mires verbunden.

Interessante Orte in der Region zum besichtigen sind das Kloster Panagia Kalyriani, welches 6km weiter westlich liegt. Hier gibt es einige interessante Exponate von Textilien, Strick-und Handarbeiten, die von den Nonnen gemacht wurden, von welchen einige für den öffentlichen Verkauf angeboten werden.

Das zweite Kloster in der Nähe ist das Kloster von Odegitria, gewidmet der Heiligen Mutter und erbaut um 1568. Dieses Kloster hat eine heroische Geschichte, denn es ist verknüpft mit dem kretischen Widerstand gegen die türkische Besatzung.

In Apesokari wurden zwei Gewölbe der proto-minoischen und der mid-minoischen Zeit ausgegraben. In einem dieser Gewölbe befinden sich zwei Altäre und einer davon offenbart einige interessante Funde, wie Roben, eine Axt und Keramik. Südlich von hier wurde eine minoische Siedlung entdeckt.

mires

Mires Kreta